digitaler widerstand

geschichtswissenschaft aus hannover

Schweigen ist … 7. Oktober 2011

Filed under: Uncategorized — boerne4 @ 08:25

Es wird ja nun in den letzten Tagen viel über Steve Jobs und Apple zusammen geschrieben – und darunter ist viel Unsinn. Mir ging dabei etwas anderes durch den Kopf: In letzter Zeit habe ich kaum noch gebloggt, mich erst recht nicht aktiv an Facebook oder google+ beteiligt. Bei der Frage, warum dies so sei, musste ich auch an Apple denken. Passt da nicht was zusammen? Alle diese neue Medien haben etwas an sich, was ich sehr fragwürdig finde (nein, ich meine nicht das Datensammeln): sie sind lästig, drängen sich immer auf, erfordern Aufmerksamkeit – und das, obwohl allein die vielen Mails immer wieder ablenken vom konstruktiven Arbeiten. Wo sind also die Räume im Netz, die mir Ruhe geben, die es mir ermöglichen, mich auf EINE Sache zu konzentrieren, ohne Ablenkungen durch neue Nachrichten oder durch ein Betriebssystem, das sich immer wieder in den Vordergrund schiebt? Wenn, dann macht es der Mac bislang noch am besten. Wie jetzt, beim Schreiben im Vollbildmodus (mit Evernote). Der Vollbildmodus, der so viele ratlos dastehen lässt, verkörpert genau diese Philosophie. Da ist nur eine Sache, nichts anderes, keine Menüleiste (hier bei EN leider noch), keine Taskleiste, nichts. Solche Programme gibt es auch für andere Betriebssysteme, aber dort sind sie eher Einzellösungen, hier aber ist es Teil des Systems. Es ist deshalb kein Zufall, dass es eine Reihe von Apps gibt, die genau diese Konzentration auf eine Sache, hier das Schreiben, fördern. Einige „kappen“ sogar alle Onlineverbindungen, damit niemand stört.
Da ist es wieder, diese Philosophie der Konzentration auf das Wesentliche, das Weglassen von allen möglichen Dingen, die vielleicht auch interessant wären, aber eigentlich nicht notwendig sind. Deswegen ist auch das Design so zurückhaltend, Klicki-Bunti bieten andere, mein Programm zeigt sich in dezenten Grautönen.
Ich möchte eben nicht, wenn ich meinen Rechner starte, zig Mails oder News angezeigt bekommen (sondern nur dann, wenn ich die Zeit dafür habe). Windows 8 mit seinen Kacheln ist da der wahre Horror für mich. Vielleicht ist dies auch der Grund, weshalb Apple zwar bei der Cloud gut mitmischt (sie nimmt mir Arbeit ab), aber bei den sozialen Medien derzeit hinter herläuft (bei iOS 5 wird sich das offenbar etwas ändern und ich weiß nicht, ob ich das gut finde). Dauermeldungen aus FB oder G+ sind eben der genaue Widerspruch zum Mac.

Also liebe Leute, wenn ich mich nur sehr selten melde, es liegt nicht am Mac, aber der hat etwas damit zu tun. Ich hoffe, dass mit Steve Jobs diese Philosophie des Weglassens nicht auch gestorben ist.

Advertisements
 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s